Dr. Stefan Spycher

Die Perspektiven des Bundes in der Versorgung multimorbider Patient/innen

Für den Bundesrat ist seine Strategie Gesundheit2030 wegleitend. Was kann daraus geschlossen werden für die Versorgung multimorbider Patient/innen? Wie modifizieren sich diese Leitlinien bei physisch-psychischen Komorbiditäten? Gleichzeitig spielt auch der Expertenbericht Kostendämpfung eine wichtige Rolle. Dort wird vorgeschlagen, dass die Koordinierte Versorgung verstärkt werden soll. Was tut der Bund diesbezüglich schon heute? Welche Massnahmen sind in Zukunft zu erwarten? Das Referat soll eine Übersicht schaffen über die aktuellen und zukünftigen Schwerpunkte der Bundesrätlichen Gesundheitspolitik.

Kurz-CV

Dr. Stefan Spycher (53) ist seit 2008 Vizedirektor des Bundesamtes für Gesundheit und verantwortlich für den Direktionsbereich Gesundheitspolitik. Zuvor war er Leiter des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (www.obsan.ch) (2006-2008) sowie Mitinhaber und Geschäftsleiter des Büros für arbeits- und sozialpolitische Studien (www.buerobass.ch) (1992-2006). Beide Institutionen erarbeiten wissenschaftliche Grundlagen für die Politik. Stefan Spycher studierte in Bern, Basel und Bonn Ökonomie und Politikwissenschaften. Seine Dissertation schrieb er über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung. Stefan Spycher hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Bern.